Betriebsgebäude Artis

Berlin-Tempelhof, Deutschland

Bauherr
Artis GmbH
Nutzfläche
1.618m2
Planungszeit
11.2010–05.2011
Bauzeit
06.2011–01.2012
Auszeichnungen
Fritz Bender Baupreises 2016
Architekturpreises Berlin 2013 (Auszeichnung)
„Architecture for Necessity“ 2013, Art Museum Virserum, Schweden (lobende Erwähnung)
BDA Preis Berlin 2012
Green Buddy Award 2012 - Kategorie „Ökologisches Bauen / Energetische Gebäudesanierung“
Deutscher Solarpreis 2012 (Plakette)
KlimaSchutzPartner 2011 - Kategorie „Erfolgreiche und innovative Planungen“
Architektur
Roswag Architekten
Tragwerksplanung
Ziegert I Seiler Ingenieure
TGA-Planung
HDH Ingenieure

Die Firma Artis GmbH errichtete mit ZRS Architekten Ingenieure ihren neuen innerstädtischen Firmensitz (saubere Produktion in der Stadt) (kann hier der Text in der Klammer stehen, oder stört das das Lesen) am Columbiadamm in Berlin-Tempelhof. Die Firma Artis selbst plant und realisiert hochwertige Innenausbauten und Projekte in den Bereichen Messe-, Ausstellungs-, Exponate- und Ladenbau mithilfe modernster Produktionstechnologien. Bei dem Gewerbeneubau einer Werkhalle mit angeschlossenem, zweigeschossigen Verwaltungs- und Produktionstrakt handelt sich um einen Holzingenieurbau in Niedrigenergiebauweise, dessen Bauzeit über einen sehr hohen Vorfertigungsgrad kurz gehalten werden konnte. Im Inneren wird die Werkhalle stark geprägt durch das materialoptimierte Hallentragwerk aus Fischbauträgern mit einer Spannweite von ca. 20 m.

Durch die hochdämmende Hülle aus weitestgehend CO2-neutralen Naturbaustoffen (Holz und Zellulose) in Verbindung mit effizienten Gebäudetechnologien (Festbrennstoffkessel, Wärmerückgewinnung u. a. aus der Lackiererei und PV-Anlage) unterschreitet es die Anforderungen der EnEV 2009 um 86 % und wird zu einem Plusgebäude im Grundbetrieb. Zudem ergibt sich über die Befeuerung des Heizkessels mit eigenen Produktionsresten ein eigener Energiekreislauf im Gebäude.