Competition / Extension Freie Waldorfschule Kleinmachnow / 3rd Place

Die Freie Waldorfschule Kleinmachnow soll in zwei Bauabschnitten um eine Mensa, Verwaltung, Oberstufe, Mittelstufe sowie einen Hortbereich erweitert werden. Im gegenwärtigen Zustand präsentiert sie sich als landschaftsbetonter Campus mit kleinmaßstäblichen, funktionsbezogenen Einzelhäusern.

Der Wettbewerbsbeitrag nimmt sich dieser Typologie an und versucht den Dorfcharakter des Schulgeländes zu bestärken. Die neu geplanten Baukörper definieren durch ihre Anordnung und Form unterschiedliche Außenräume für die verschiedenen Programme des Schulalltags. Zur vorhandenen Streuobstwiese und Forum kommen Sonnenterasse, Spielhof, Sporthof und ein gesonderter Hortgarten hinzu, welcher durch seine Lage von der Nachmittagssonne profitiert und eine ruhige und geschützte Spielsituation ermöglicht. Im Inneren erlaubt die jeweilige Anordnung der Funktionen sich sowohl nach der Himmelsrichtung, als auch nach ruhigen oder bespielten Außenräumen zu orientieren.

Eine zentrale, zweigeschossige Eingangshalle verbindet im ersten Bauabschnitt die Verwaltung und Mensa mit dem Oberstufenbereich. Im zweiten Bauabschnitt befinden sich die beiden gleichwertigen Eingangsbereiche für Mittelstufe und Hort an den zwei Flügelenden des Winkelkörpers.  Durch die Einteilung in Nutzungseinheiten und Brandabschnitte können großzügige Flurbereiche, als Pausenzonen genutzt werden. Diese bieten nicht nur Platz für Garderoben und Sitzgelegenheiten, sondern in Kombination aus abgeschlossenen, sich zum Schulhof orientierenden, Klassenräumen und offenen Raumelementen entsteht  eine lebendige Lernlandschaft, die auch Unterrichtsformen in kleineren Gruppengrößen erlaubt.

Posted on: December 17 2018