Umbau des Dienstgebäudes des Umweltbundesamtes am Bismarckplatz, Berlin
2. Rundgang, Beschränkter Wettbewerb, 2010

  • Planungsstandards: BNB Gold, sehr hoher Erfüllungsgrat; EnEV Neubau 2009 – 50% durch Verwendung von Holzfaserinnendämmung / Lehmputze zur energetischen Optimierung
  • Öffnung des Umweltbundesamtes zu Stadt und Umfeld; öffentliche Durchwegung vom Bismarckplatz über den Innenhof zum nun öffentlich zugänglichen Park an der Koenigsallee; öffentlich zugängliches Foyer, Ausstellung, Bibliothek und Café im Quergebäude
  • Rückbau früherer Anbauten; bauliche Ergänzung in der Kammstruktur des denkmalgeschützten Gebäudes mit dreigeschossigen Laborbauten (Nutzung EG öffentliche Bereiche (Bibliothek, Café,...); Nutzung bestehender Treppenhäuser und Flure
  • Auflösung der Mittelflure (Büronutzung) durch Kommunikationszonen im Zentrum der jeweiligen Flügel, Kommunikation und Transparenz über großzügige Verglasungen

Architektur
Roswag  Architekten mit eins bis neun architekten ingenieure

Tragwerksplanung, Fachberatung Lehmbau
Ziegert | Seiler Ingenieure

Landschaftsplanung
freianlage.de Landschaftsarchitektur

Energetische Konzeption
Ingenieurbüro Hausladen

Bruttogrundfläche
ca. 30.000 qm