Feuerwehrgerätehaus Unterbiberg
Begrenzt offener Ideen- und Realisierungswettbewerb, 2012

  • Schaffung eines zentralen Orts der Gemeinschaft in Unterbiberg mit gemeinschaftlichem und geschütztem Außenraum (Feuerwehr und Erweiterung mit Bauhof und Vereinsheim sowie Sport- und Freizeitflächen)
  • Klarer, geordneter Grundriss für kurze Wege und einfachem strukturierten Funktionsablauf
  • Innovativer Holzbau
  • Halle als schlanke Konstruktion aus Funierschichtholz mit transluszenter 
Polycarbonatfassade, dadurch flexibel-erweiterbar und transparent
  • Funktionsriegel mit Wohnungen als Zellulose gedämmter Holzständerbau mit Holzfassade, als Stülpschalung bzw. Holzwerkstoffplattenverband, dadurch geschlossen wirkender Baukörper als Kontrast zur Halle
  • Wirtschaftliche Bauweise mit einem hohen Grad an Vorfertigung durch 
ein­fache Bauteilaufbauten und sichtbar belassenen Rohbauoberflächen
  • Gutes Raumklima durch nachwachsende Rohstoffe, schadstofffreie 
Materi­alien und eine diffusionsoffene Bauweise
  • Plusenergiegebäude als adaptives Lowtech Konzept
  • Passives Heiz-/Klimakonzept, Photovoltaikanlage in Kombination mit 
Wärmepumpe und hochdämmender Hülle

Architektur
Roswag Architekten

Tragwerksplanung, Fachberatung Lehmbau
Ziegert | Seiler Ingenieure

Landschaftsplanung
HochC, Landschatsarchitektur

Energetische Konzeption
Roswag Architekten mit Ingenieurbüro Hausladen

Bruttogrundfläche
ca. 1.400 qm