Atelierhaus Ribbeck

Der denkmalgeschützte Schafstall gehört zu dem von Theodor Fontane beschriebenen Gut des Herrn von Ribbeck. Das Gebäude ist in der seltenen und für die Bauzeit innovativen Kalk-Pisé-Bauweise errichtet, d.h. der örtlich gewonnene lehmige Kies wurde mit Kalk vermengt und in eine Schalung gestampft. Die mehr als ca. 150-jährige Nutzung als Schafstall hat an dem Gebäude erhebliche Spuren hinterlassen.

Umbau und Sanierung eines denkmalgeschützten Schafstalls aus Kalk-Pisé zu einem Atelierhaus mit Gästezimmern und Wohnbereich

Bauherr
Landhaus Ribbeck GbR

Fertigstellung
2012

Leistungen Ziegert | Seiler Ingenieure

  • Bautechnisches Gutachten mit Schadenskartierung und -analyse
  • Sanierungskonzept
  • Tragwerksplanung LP 1–5
  • Bauüberwachung

Architekt
°pha design studio, Dipl.-Ing. Arndt Hermann