OLD PALACE, DOHA, Katar

Als Teil des neuen National Museum von Katar geplant vom Atelier Jean Nouvel, wird der alte Herrscherpalast in Doha als „Hauptausstellungsstück“ saniert. Der Palast wird mit Originalmaterialien und traditionellen Bauweisen ohne die Verwendung von Klimatechnik präsentiert werden, um die historisch authentische Atmosphäre Dohas lebendig werden zu lassen.

In den 11 Gebäuden des Palastkomplexes sind eine Vielzahl von Materialien und Bauphasen repräsentiert. Materialprobleme, welche nach den Sanierungsmaßnahmen in den 70er Jahren aufgetreten sind, führten zu Schäden, die eine erneute Restaurierung und Sanierung notwendig machten. Alle Maßnahmen werden im integriert arbeitenden Fachplanerteam in Übereinstimmung mit den gängigen Denkmalschutzkonventionen (UNESCO) ausgeführt.

In den vergangenen Monaten wurden Sicherungsmaßnahmen und die Verstärkung der Gründung des zentralen Palastes vorgenommen um Schäden durch die Baustelle des National Museum zu verhindern. Seit diesem Jahr laufen die regulären Baumaßnahmen, beginnend mit dem Abbruch schadhafter Betonelemente aus den 1970er Jahren und dem Verfugen und Verpressen also Stabilisieren des historischen Mauerwerkes.

Bauherr
Qatar Museums Authority

Realisierung
07/2012–12/2014

Architektur und Generalplanung
Roswag Architekten

Beratung Denkmalpflege
Prof. Dr.-Ing. Johannes Cramer, Technische Universität Berlin

Tragwerksplanung
Ziegert I Seiler Ingenieure

Materialanalysen/-entwicklung
BAM – Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung

Holzkonservierung
Bertram Jechorek

Restauration
Karen Keller, Kristina Brakebusch


Publikationen

UNESCO World Heritage Centre: The Old Palac of Doha – Conservation and rehabilitation,
erschienen in: World Heritage, Ausgabe 06/2014, Nr. 72, S. 66–71

Walker L.: Sheikh Abdullah’s palace at heart of National Museum of Qatar restored, erschienen auf: dohanews.co

Fotos
Paula Holtz, Bauteam